Aktuelle Corona-Schutzmaßnahmen

Das Presbyterium hat in seiner letzten Sitzung am 8. Juni beschlossen, die Corona-Schutzmaßnahmen in der Gemeinde der aktuellen Pandemielage anzupassen. Folgendes gilt ab dem 9. Juni:

  • Wir achten auf Abstände und die üblichen Hygienemaßnahmen (Hand- und Flächendesinfektion, Abstand, regelmäßiges Lüften).
  • Wir achten auf uns: Wer Krankheitssymptome hat, bleibt zuhause und kuriert sich aus.
  • In folgenden Fällen ist eine FFP2-Maske zu tragen: Im Gottesdienst drinnen immer beim gemeinsamen Singen und – falls die Abstände nicht eingehalten werden können – beim gemeinsamen Sprechen. In Gruppen und Kreisen dort, wo die Abstände nicht eingehalten werden können.

Wir hoffen, mit diesen Anpassungen sowohl den bleibenden Herausforderungen der Pandemie als auch dem Wunsch nach möglichst viel Normalität entgegenzukommen. Sollte sich die pandemische Lage verändern, wird das Presbyterium kurzfristig auch die Corona-Schutzmaßnahmen anpassen.