Neu: 2G im Gottesdienst

Die Corona-Pandemie fordert uns auch in diesem Advent heraus. Als Gemeinde wollen wir unser Möglichstes tun, um weiterhin sichere Begegnungen und Gemeinschaft zu ermöglichen. Das Presbyterium hat daher für die Gottesdienste ab dem zweiten Advent (5.12.) folgendes beschlossen:

–            Eine Teilnahme am Gottesdienst in nur mit 2G, d. h. für Geimpfte und Genesene möglich – jede*r, der*die mitfeiern möchte, muss einen offiziellen Nachweis mitbringen.

–            Während des ganzen Gottesdienstes ist eine FFP2-Maske zu tragen. Wenn Sie Ihre vergessen haben, bekommen Sie eine von uns.

–            Kinder ab Grundschulalter und Jugendliche müssen einen Nachweis über Impfung oder Genesung oder einen aktuellen Test mitbringen. Für sie gibt es die Möglichkeit eines beaufsichtigten Selbsttests – dafür bitte rechtzeitig (ca. eine halbe Stunde vor Beginn) da sein.

Wir sind eine offene und einladende Gemeinde und wollen das auch bleiben. Darum haben wir lange überlegt, ob wir den Zugang zu Gottesdiensten derart beschränken sollen. Wir sind überzeugt: Mit der größeren Sicherheit, die diese Regeln bieten, ermöglichen wir letztendlich mehr Menschen eine Teilnahme. Diejenigen, die nicht mitfeiern können oder wollen, laden wir herzlich auf unseren youtube-Kanal ein. Dort wird sonntags eine Predigt veröffentlicht.

Für alle anderen Gemeindeveranstaltungen gilt 2G ohnehin, das bedeutet: Teilnehmen darf nur, wer geimpft oder genesen ist und das auch nachweisen kann.