3G-Regeln für Gottesdienste und Gemeindeleben

Seit dem 1. Oktober besteht für die Teilnahme an unseren Gottesdiensten 3G-Pflicht – teilnehmen können nur diejenigen, die getestet, geimpft oder genesen sind und das auch nachweisen können. Für normale gemeindliche Veranstaltungen wie Gruppen und Kreise gilt das ohnehin. Speziell für Gottesdienste ermöglicht uns der Gesetzgeber einen Spielraum, das Presbyterium (die Leitung unserer Gemeinde) hat aber beschlossen, diesen Spielraum nicht auszunutzen – die Sicherheit unserer Gemeindemitglieder und Gäste geht vor. “Wir hoffen, durch diesen Schritt einen weiteren Beitrag zur Eindämmung der Pandemie leisten zu können”, wie es in der entsprechenden Abkündigung heißt.

Wir bemühen uns, sonntags bis 20 Minuten vor Beginn der Gottesdienste Selbsttests zu ermöglichen – einige Mitarbeitende unserer Gemeinde dürfen solche beaufsichtigen. Garantieren können wir das jedoch nicht jeden Sonntag.