Ein Regenbogen aus Tauben

Seit Pfingstsonntag flattern über 600 regenbogenbunte Tauben durch das Gemeindezentrum Uellendahl (Röttgen 102). Menschen aus Gemeinde und Stadtteil haben sie gefaltet und ihnen kleine Geheimnisse mitgegeben: In das Innere jeder Taube haben die Bastler*innen ihren Tauf-, Trau-, Konfirmations- oder anderen Mutmachspruch geschrieben.

Beide Symbole, der Regenbogen und die Taube, erinnern an die Geschichte von Noah und der Arche: Nach dem Ende des Regens kehrt eine Taube mit einem Ölzweig im Schnabel zurück und zeigt damit, dass auf dem zerstörten Land wieder neues Leben möglich ist. Der Regenbogen steht für Gottes Versprechen: Ich passe auf Euch auf, ich werde die Beziehung zu Euch Menschen nie von mir aus beenden. In der Installation mit den 600 Tauben erkennen wir etwas, das die Bibel mit Gottes Geistkraft in Verbindung bringt: Viele Menschen tun etwas, jede*r am eigenen Ort, und aus ihren Einzelinitiativen entsteht ein großes Ganzes – Gemeinschaft kann eben auch über Distanz wirken! Einen Bericht in der Westdeutschen Zeitung (WZ) vom 21. Mai 2021 können Sie hier nachlesen.

Zu festen Zeiten ist das Gemeindezentrum für Besucher*innen (einzeln oder mit einem Haushalt) geöffnet und lädt zum Bestaunen der Regenbogentauben, zum persönlichen Gebet und zur stillen Einkehr ein. Bitte beachten Sie, dass im ganzen Haus eine Maskenpflicht besteht (medizinisch oder FFP2) und zu eventuellen anderen Besuchenden mindestens 1,5m Abstand zu halten ist.

Die einzelnen Termine finden Sie hier.