483 Regenbogentauben

Ein Regenbogen aus 483 Tauben

483 Tage werden am Pfingstmontag vergangen sein, seit in Deutschland die erste Covid19-Infektion registriert wurde. Unser aller Leben hat sich seitdem in einer Weise verändert, die sich kaum jemand hätte vorstellen können. Wir wollen mit dieser Aktion ein Zeichen setzen: Auch in der Pandemie gibt es Hoffnungsorte. Und Momente, in denen Gottes Nähe spürbar ist.

Praktische Hinweise:

Weiter unten auf der Seite finden Sie eine leicht verständliche Anleitung zum Basteln. Bitte folgen Sie ihr genau, damit die Tauben einheitlich sind – mit einer kleinen Änderung: Schreiben Sie in die Mitte des Papiers Ihren Tauf- oder Konfirmationsspruch. Oder einen anderen Spruch aus der Bibel, der Ihnen Mut macht und Hoffnung schenkt in schwierigen Zeiten. So wird jede Taube ein Unikat mit einer Botschaft, die nicht auf den ersten Blick erkennbar ist.

Für das Falte ist spezielles Origami-Papier in einer Größe von 20×20 cm notwendig. Sie können sich einen Bogen mit ihrer Lieblingsfarbe im Pfarrbüro abholen (Röttgen 102, Montag, Mittwoch und Donnerstag von 9-12 Uhr) oder nach den Gottesdiensten im Gemeindezentrum, sofern sie präsentisch stattfinden. Gern können Sie auch eine Abholung außerhalb dieser Zeiten verabreden mit Maria Schmoll (Tel …) oder Pfr. Holger Pyka (Tel. 7054925). Die fertigen Tauben können Sie uns auf den gleichen Wegen zukommen lassen.

Damit wir die vielen Tauben rechtzeitig vor Pfingstmontag im Gemeindezentrum fliegen lassen können, brauchen wir sie spätestens am 10. Mai.

Vielen Dank fürs Mitmachen!